Hast du keine, wirst du es niemals verstehen
  Vespa Club Taunusvespen

Picknickfahrt 2020

Corona-bedingt war das Jahr 2020 was gemeinsame Touren anbelangt sehr eingeschränkt. Sobald die ersten Lockerungen möglich waren, hatten wir uns im Rahmen der Möglichkeiten, mit Vorsicht und Abstand, auf unsere Vespen geschwungen und haben versucht das Beste aus der Situation zu machen.

Im Folgenden findet sich der Bericht dieser sehr schönen Ausfahrt.
Der Bericht wurde u.A. in der Wetterauer Zeitung veröffentlicht.


La Dolce Vita in Bad Nauheim

Wenn der Sommer vorbei ist, werden die Kinder in der Schule nach ihrem schönsten Ferienerlebnis gefragt und sie sollen darüber berichten. Wenn man mich fragen würde, was mir gerade in diesem Sommer besonders gut gefallen hat, dann würde ich auf jeden Fall den Ausflug nach Bad Nauheim nennen. Denn es war nicht ein gewöhnlicher Ausflug, sondern eine Picknick-Tour mit unserem Vespa Club.

Am Sonntag, den 6. September 2020 haben wir uns um 11 Uhr in Hofheim auf dem Parkplatz des Chinon Centers getroffen. Wer mit „wir“ gemeint ist? Das ist der Vespa Club „TaunusVespen“. Wir sind ein Zusammenschluss von Vespa-Liebhabern, die kunterbunt aus der Region zusammengewürfelt sind und gerne gemeinsam ihrer Leidenschaft fröhnen - dem Vespafahren.

Also war es wieder soweit und diesmal sogar vollzählig mit unseren 16 Mitgliedern ging es dann los in Richtung Bad Nauheim. Wie heißt es so schön? Der Weg ist das Ziel. Und so war es auch diesmal. Denn die Sonne schien, und die Landschaft rauscht an einem vorbei, es duftet nach den Gräsern am Wegesrand oder frisch, wenn es durch die Wälder geht.

Um 12:30 Uhr trudelten 8 Vespas am Ziel ein, am Schwallheimer Rad. Hierfür hatten wir uns extra bei der Stadt Bad Nauheim, genauer gesagt bei Frau Karakoc, angemeldet. Bald lagen auf der Wiese mit Grillplatz unsere kunterbunten Picknickdecken wie ein grosser Flickenteppich verteilt und stolz wurden die Picknickkörbe geöffnet und die Leckereien hervor geholt. Jetzt wurde untereinander angeboten, probiert, gelobt und Rezepte verraten, was das Zeug hält. Neben dem Geschnatter und Lachen dudelte die Bluetooth-Box den passenden Italo-Pop von Eros Ramazotti, über Adriano Celentano bis hin zu Gianna Nannini und anderen. Nachdem wir uns überall satt und durchgefuttert hatten, war es entweder Zeit für ein Nickerchen oder eine Runde Boule. Ja, und manche jung gebliebenen konnten auch dem Spielplatz nicht widerstehen und haben sich hier betätigt - sehr zur Unterhaltung der restlichen Leute. Vom Ehrgeiz gepackt, kribbelte es nun auch noch anderen in den Fingern um zu sehen, ob man an den Erfolgen aus Jugendjahren noch anknüpfen kann. Also, an die Tischtennisplatten und -schläger, fertig los. Naja, es dauerte eine Weile, aber siehe da, manche Dinge lernt man dann doch für’s Leben. Wie mir am nächsten Tag berichtet wurde und auch aus eigener Erfahrung, erinnerte ein leichtes Zwicken in den Knochen und Muskeln an diese Aktivitäten.

Gegen 16 Uhr hieß es dann „zusammenpacken“ und es ging nach einem wunderschönen Tag wieder Richtung Heimat. Wir möchten uns herzlich bei der Stadt Nauheim bedanken, die uns ganz unkompliziert bei unserem Ausflug unterstützt hat, vom Schlüssel für das Mietklo bis hin zu den Müllbeuteln, die uns zur Verfügung gestellt wurden. Schee war’s und wir kommen gerne wieder.

Grazie und Ciao von den Taunusvespen


Impressionen der Fahrt

  • ABYK4955
  • TTKX6358
  • IMG_0071
  • VPYD3791
  • YHSM3951
  • JFCA4233
  • IMG_0078
  • IMG_0082
  • DMWG5531
  • ONYW7472
  • NHUC4424
  • TAKS6082
  • KRRF1688
  • IMG_0092
  • IMG_0115


Weitere Stationen auf dieser Tour

 
 
 
E-Mail
Infos